top of page

Wie Du anderen den Tag retten kannst

Letztens, nach einem richtig guten Drehtag, war ich beim Eisessen. Was für ein Luxus alleine schon, dass ich nach dem Drehen überhaupt noch Zeit hatte, sonst dauern unsere Tage am Set nämlich gern 12 Stunden. Ich floss fast über vor Glücksgefühl. Ich hatte etwas Sinnvolles und Schönes erschaffen und durfte jetzt auch noch hier in der Sonne sitzen und Stracciatella und Basilikum-Zitrone schlemmen.

Und dann schleicht da dieser Typ an mir vorbei,mit einem schweren Rucksack, verschwitzte Haare, aufgelöstes Gesicht. Unverkennbar trägt er nicht nur die Last seines Gepäcks. In meinem übermütigen Zitronenbasillikums-Glück fange ich seinen Blick auf und schau ihn an, also so richtig, nicht einfach nur so drübergewischt. Und dann lächel ich, mit dem Gefühl, ich lass jetzt ganz einfach was rüberschwappen von meinem fetten Glücksgefühl, so durch die Augen, denn ich bin so voll davon, dass es locker auch für andere reicht. Er läuft an mir vorbei, dreht dann nach ein paar Schritten um und läuft wieder an mir vorbei. Und dreht wieder um. Und biegt dann ab, zu mir. Wo gibt’s denn das Eis, fragt er. Ähm, direkt hinter dir. Ah ja, danke. Nach wenigen Minuten – das Ganze ist übrigens wirklich so passiert, nix ausgedacht – kommt er mit einem Riesen-Eis auf mich zu und sagt: Lecker. Das Eis. Und ich denke, oh Mann. Dann sagt er: Darf ich ehrlich sein? Unbedingt, sag ich mit breitem, bemüht souveränem Lächeln und denke: oh Mann, oh Mann. Und dann sagt er: Danke für das Lächeln vorher. Sie – er sagt allen Ernstes SIE – Sie haben meinen Tag gerettet, der bisher von vorne bis hinten einfach nur beschisssen war. Bis Sie mich angelächelt haben. DANKE. Und dann ist er gegangen. Und ich dachte: wow. Anstatt dauernd mit mir beschäftigt zu sein, mit einem Trichterblick auf die großen und kleinen Herausforderungen meines Alltags und immer das Bedürfnis gesehen werden zu wollen, einfach mal den Blick heben und es umdrehen: nicht haben wollen und brauchen, sondern geben und dem anderen zeigen: Ich seh dich und dein Gepäck. Auch wenn ich dich nicht kenne. Was das nun mit Charisma zu tun hat, dürft ihr euch diesmal selber überlegen.

72 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Komentáře


bottom of page